Von der Gärtnerei zum Biomasse-Marktführer

 

Eine Geschäftsidee wächst 

1992: Am Anfang war das Einzelunternehmen Arnd Brüning e. K. im idyllischen Künstlerdorf Fischerhude bei Bremen.

Alles begann dort mit Arnd Brünings kleinen Gärtnerei, mit der er sich dem biologischen Anbau von Obst, Gemüse und Pflanzen widmete. Die Nachfrage der Kunden ließ ihn schnell umdenken: Er entwickelte einen Handel mit Gärtnereibedarf. Bodenverbesserer, wie Kompost und Rindenmulch, zählten dann zum Angebot, schließlich auch Holzreststoffe (Sägerestholz, Landschaftspflegematerial, Altholz) und Holzbrennstoffe (Kaminholz, Holzhackschnitzel). Arnd Brünings Geschäftsidee traf einen Nerv: So entwickelten sich daraus die Unternehmen Brüning-Euromulch GmbH, Brüning-Megawatt GmbH, Brüning-Logistik GmbH und Brüning-Specials GmbH (heute: Brüning-International GmbH).

Die Brüning-Holding GmbH umfasst heute die vier Tochterunternehmen. Gehandelt wird - als deutscher Marktführer -  mit holzigen Rohstoffen, die in der stofflichen und thermischen Verwertung oder im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz kommen und in der Landwirtschaft Anwendung finden. Europaweite und internationale Geschäfte stehen zusätzlich im Fokus der Brüning | Gruppe.

Während der Entwicklungsphase, hin zu einem europaweit tätigen Dienstleistungsunternehmen, ist Arnd Brüning mit seinen Angestellten viermal innerhalb von Fischerhude in größere Räumlichkeiten gezogen. Ein Neubau auf dem Gelände eines alten Bauernhofes wurde zweimal erweitert. Heute fügt sich das ab 2009 erbaute, moderne Bürogebäude gut in das Ortsbild ein und bietet mittlerweile allein an diesem Standort über 100 Mitarbeitern Platz.

 

Die nächsten Kapitel

2013: Die Brüning | Gruppe entscheidet sich für eine eigene Kaminholzproduktion und übernimmt dafür Anlagen in Röbel an der Müritz. Nach der Modernisierung dieser Anlagen geht mit Timber MacPom der Premium-Kaminholzhandel der Brüning | Gruppe an den Start.

2014: Seit Januar gibt es einen Bürostandort in Hallbergmoos bei München. Auf diese Weise lässt sich der Kontakt mit den Kunden in Süddeutschland auf kurzem Wege intensivieren. Für den direkten Kontakt zum Ostseehafen in Rostock installiert Brüning zudem im Sommer ein Büro in Kritzmow. 

2015: Im Frühsommer eröffnet die Brüning | Gruppe ihr erstes Auslandsbüro in Kopenhagen und wandelt dafür die Brüning-Specials GmbH, deren Aufgabengebiete die operativen Abteilungen der Brüning-Euromulch und Brüning-Megawatt übernehmen, in die Brüning-International GmbH als viertes Tochterunternehmen.

2018: Die Brüning | Gruppe übernimmt im Frühjahr die Gebrüder Meyer GmbH mit Sitz in Mölln. Mit seiner Produktpalette fügt sich die Firma perfekt in die Brüning-Geschäfte ein: Das Möllner Unternehmen handelt ebenfalls mit Rindenmulch, Hackschnitzeln, Späne und Kaminholz.