Ferienspaß bei der Arbeit

Sechs Wochen frei. Das sind 30 Werktage, Wochenenden mit eingerechnet 42 Tage. Eltern treibt im Sommer nicht nur die Hitze Schweiß auf die Stirn. Wo gebe ich mein Kind in Obhut, wenn Schulferien sind?  Wer von uns nimmt sich frei, wenn die Kita Betriebsurlaub anmeldet? Bei der Brüning | Gruppe gibt es für alle Mitarbeiter eine Antwort: Nicole.

Erzieherin Nicole Eitelberg aus Nartauen kümmert sich zwei Sommerferienwochen am Stück um den Nachwuchs im Haus der Brüning | Gruppe – und das schon im vierten Jahr. Eitelberg arbeitet seit 20 Jahren in ihrem Beruf. Im Bauernhofkindergarten Walletal in Quelkhorn hat sie zu Arbeitszeiten rund 25 Mädchen und Jungen unter ihren Fittichen.

Einen Teil ihrer freien Zeit – „auch wir haben Betriebsferien“ – verbringt die 40-jährige Erzieherin dann im Fischerhuder Firmengebäude der Brüning | Gruppe. „Als ich gefragt wurde, ob ich mir eine solche Zusammenarbeit vorstellen kann, habe ich direkt zugesagt“, erzählt Eitelberg von den Anfängen. „Das ist doch super für die Mitarbeiter.“

Die Kinder werden von 8 bis 14 Uhr betreut. Mittags gibt es ein warmes Essen, davor und danach lauter spannende Programmpunkte. „Wir gehen spazieren, erkunden den Wald, spielen Fußball und basteln – je nach Laune der Kinder und nach Wetterlage“, sagt Eitelberg. An heißen Tagen geht es unter den Rasensprenger, an kalten an den Maltisch.

Es sind Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren, mit denen die Erzieherin in den kommenden Tagen in Fischerhude eine lustige Zeit verbringt. „Ein tolles, modernes Angebot“, findet sie. „Den Eltern wird die Betreuung ohne etwas bezahlen zu müssen erheblich erleichtert. Das habe ich so in der Form noch nicht bei anderen Unternehmen gesehen.“

Downloads zum Artikel

Spaß auf dem Sportplatz: Erzieherin Nicole Eitelberg kümmert sich zwei Wochen lang um den Nachwuchs im Haus der Brüning | Gruppe.
›› Bild downloaden