Eine Million Tonnen Biomasse in Fischerhude

Erste Key Account Conference von Brüning | Megawatt mit Gastredner aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein voller Erfolg

Fischerhude, 11.03.2016. Mit dem Schwerpunktthema „EEG – und dann?“ fand am 11. März die erste Key Account Conference in der Brüning-Unternehmenszentrale in Fischerhude statt. Die Brüning-Megawatt GmbH hatte alle Geschäftspartner, deren Biomasseheizkraftwerke exklusiv von ihr mit Brennstoff versorgt werden, zur Konferenz eingeladen. Angeregt von bemerkenswerten Fachvorträgen entwickelte sich dabei eine offene Diskussion über den aktuellen und zukünftigen Umgang mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), zu der alle Teilnehmer konstruktiv beisteuerten.

Als Ziel der Veranstaltung standen an erster Stelle der Erfahrungs- und Meinungsaustausch aller Beteiligten und die gemeinsame Beratung zur Zukunft des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Die Novellierung des EEG, die für 2016 ansteht, könnte die Folge-Vergütungen für Biomasseheizkraftwerke aufheben und sorgt deshalb in der Branche für Bedenken – sowohl auf dem Altholzmarkt als auch auf dem der nachwachsenden Rohstoffe (Nawaro). Diese Bedenken und Bedürfnisse auch gegenüber der Politik zu formulieren gelang mit der Key Account Conference in Fischerhude. Darüber hinaus haben sich die Kraftwerksbetreiber auch über technische Fragestellungen offen ausgetauscht und mit gegenseitiger Beratung einen Schulterschluss vollzogen.

Drei erstklassige Referenten standen Rede und Antwort. Aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie konnte mit Dr. Bernhard Dreher ein direkter Beteiligter des EEG als Gesprächspartner gewonnen werden. Für den Bereich Altholz referierte Gerd Lampel, vom Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e. V. und Thorsten Grantner von der OmniCert Umweltgutachter GmbH beleuchtete die Seite der nachwachsenden Rohstoffe des Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

Die anwesenden Key Accounts von Brüning | Megawatt, also die Großkunden, die ihren gesamten Brennstoffbedarf (oder den Großteil davon) über den Fischerhuder Biomasseversorger beziehen, wandeln zusammen pro Jahr über eine Million Tonnen Biomasse in Strom und Wärme um und bilden damit einen wesentlichen Teil des Gesamtmarktes. Von Brüning | Megawatt nahmen alle Abteilungsleiter, Key Account Manager und die gesamte Führungsebene inklusive des Geschäftsführers und Unternehmensgründers Arnd Brüning an der Konferenz teil.

Der Vertriebsleiter von Brüning | Megawatt, Philipp Pinnow, resümiert: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Key Account Conference. Fundierte Fachvorträge und die offene Diskussion mit allen Teilnehmern haben unseren Gästen und uns einen echten Mehrwert gebracht. Zudem sehen wir es als enorm wichtig an, dass Dr. Dreher vom Bundesministerium ein direktes Feedback von unseren Partnern zum EEG erhalten hat und wir damit eine Stimme an die entscheidende Stelle richten konnten.“

Aufgrund des durchweg positiven Feedbacks aller Teilnehmer plant Brüning | Megawatt in Zukunft weitere Auflagen der Key Account Conference, welche jeweils ein eigenes Schwerpunktthema erhalten sollen. „Wir möchten auf diese Weise unseren Geschäftspartnern eine feste Plattform mit hochrangigen Referenten bieten, auf der gemeinsam, offen und vertraulich über alle ausschlaggebenden Branchen-Themen diskutiert werden kann“, ergänzt Pinnow.