Damit alle wieder auf Touren kommen

Seit April 2018 gehört die Gebrüder Meyer GmbH zur Brüning Gruppe. Neben der Rindenmulchproduktion gibt es seit 2003 auf dem Produktionsgelände in Mölln auch eine Lkw-Werkstatt. Olaf Meyer, der Standortleiter, berichtet: „Vorher haben wir unsere Fahrzeuge und Container in einer Scheune in Witzeeze repariert, mit zwei Schlossern, und am Wochenende haben wir dann große Reparaturen gemacht. Das waren natürlich sehr beengte Verhältnisse. Besonders schwer war es, wenn etwas lackiert werden musste. Heute verfügen wir über vier Reparaturplätze, so dass maximal vier Lkw mit Trailer oder Anhänger gleichzeitig abgefertigt werden können.“

Bislang hat das eingespielte Team, bestehend aus fünf Mitarbeitern, die eigene Lkw-Flotte erfolgreich in Schuss gehalten. Seit Neuestem werden diese Möglichkeiten und die Kenntnisse auch für externe Aufträge genutzt. Olaf Meyer stellt das Team vor: „Vorarbeiter und Werkstattleiter ist Torsten. Dann ist da noch Alexander, unser Reifenexperte. Bevor er zu uns kam, arbeitete er bei einem Reifenservice. Beide sind über zehn Jahre bei uns. Anton ist der Fachmann für Lackierarbeiten, er ist darüber hinaus für das Schweißen der Planen zuständig. Robert, unser Schweißer, kümmert sich um die Container. Er ist auch berechtigt, an Containern eine UVV-Prüfung durchzuführen. Anton und Robert sind schon über acht Jahre bei uns. Dann haben wir noch Alex. Er ist erst seit ein paar Monaten bei uns und verantwortet die Bereiche Bremsen und Wartungen. Zusätzlich ist er für die ankommende und abgehende Ware bezüglich Qualitätsberichte zuständig.“ Mit Torsten, Alexander, Anton und Alex als Kfz-Schlosser und Robert, ausgebildeter Schlosser und Schweißer, ist die Werkstatt bestens besetzt.

Repariert werden alle Arten von leichten bis schweren Lkw und natürlich die dazugehörigen Auflieger oder Anhänger, ebenso die eigenen Siebanlagen, Schredder, Radlader und Container. Bei den Lkw werden Wartungen durchgeführt und Gewaltschäden, wie verbogene Rungen, oder Lackschäden in Ordnung gebracht. „Wir können alle Fahrzeuge mit unserem Würth/Wabco-Diagnosegerät auslesen, ebenso die Auflieger und Anhänger. Es gibt einen Klimaservice, der direkt am Fahrzeug für alle Modelle, vom Pkw bis Lkw, durchgeführt werden kann. Vom Plasma-Schneidegerät über einen elektronischen Batterietester, einen Bremsenprüfstand, ein Reifenmontiergerät bis hin zur mobilen Waschanlage verfügen wir über alles, was eine gute Lkw-Werkstatt haben sollte. Dazu können wir auf drei Reparaturgruben zugreifen. Wir können auch sämtliche Hydraulikschläuche selber pressen. Hierfür sind wir mit einer modernen Hydraulikschlauchpresse und allem Zubehör ausgerüstet. Außerdem halten wir diverse Reifen vor und haben zwei voll ausgestattete Konsignationslager“, erklärt Torsten Porath. Seit Beginn ist vor Ort eine TÜV-Prüfstelle eingerichtet, die bislang freitags von 15 Uhr bis Feierabend geöffnet hat. Im neuen Jahr kommt ein neuer Bremsenprüfstand hinzu, der die neuesten gesetzlichen Bestimmungen erfüllt. Ab 2020 wird die TÜV-Hauptuntersuchung Mittwoch- und Freitagnachmittag angeboten.

Ob es sich also um einen kleinen Blechschaden, eine größere Reparatur oder TÜV handelt, in der Lkw-Werkstatt bei der Gebrüder Meyer GmbH in Mölln werden Lkw wieder auf Touren gebracht – im wahrsten Sinne des Wortes.