Hej, Vollversorgung!

Mit ihrer Produktpalette deckt die Brüning | Gruppe Sparte für Sparte die Nachfrage am Markt für energieliefernde Biomasse ab. Ergänzend zu dem breiten Angebot bietet unsere Firma einen  Rundum-Sorglos-Service für Kraftwerksbetreiber an – aus diesen beiden Faktoren ergibt sich das Konzept der Vollversorgung. Mit diesem unterstützt die Sparte Nawaro („Nachwachsende Rohstoffe“) ab sofort auch dänische Kunden.

„Wir freuen uns sehr, unseren ersten Vollversorgungsvertragsabschluss mit einem dänischen Kunden kundgeben zu können. Das ist genau die Richtung, die wir in Zukunft einschlagen möchten: über Deutschlands Grenzen hinaus unseren Kunden einen kompetenten, umfassenden Versorgungsservice zu bieten“, erklärt Kevin Sammann, Key Account Manager der Sparte Nawaro. 

Die Brüning | Gruppe versorgt Vejen Varmeværk a.m.b.a., ein Heizwerk für Fernwärmeleitung, ab sofort jährlich mit einer Menge von 25.000 bis 30.000 to Hackgut aus der Landschafts- oder Forstwirtschaft. Kevin Sammann: „Der Kontakt kam über ein anderes dänisches Kraftwerk zustande. Vorher waren wir mit rund 1.000 to als Lieferant vertreten.“

Bei der Zusammenarbeit in Vollversorgung setzt das Nawaro-Team auf Vertrauen und Transparenz, auf kompetente Beratung und zielsichere Ausführungen, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung am Markt. „Wir schaffen durch unser Modell einen unvergleichlich umfassenden Service und wollen mit unseren Kunden gemeinsam sinnvolle Wege gehen, Stichwort alternative Brennstoffe, Flexibilität und breitere Lieferantenstruktur“, fasst Kevin Sammann zusammen. 

Länderspezifischen Herausforderungen begegnen er und seine Kollegen jederzeit offen und mit entsprechender Vorbereitung. „Wir wissen, was es heißt, just-in-time abzuliefern und welche Logistik dahinterstecken muss. In Dänemark ist beispielsweise Automatisierung ein viel größeres Thema als bei uns in Deutschland. Es gibt selten Annahmepersonal und die Fahrer müssen viel selbstständiger agieren, für reibungslose Abläufe. Da wir planen, künftig verstärkt unser Vollversorgungskonzept in Dänemark anzubieten, sind wir auf solche Umstände eingestellt und entwickeln uns stets weiter, je nach den Bedürfnissen unserer Kunden.“