Non-wood-waste liefert jetzt regelmäßig auch nach Dänemark

Auf dem deutschen Markt kämpfen die Entsorger nun schon seit längerem mit stetig wachsenden Übermengen. Es wird immer schwieriger, die Abfälle bei den Heizkraftwerken unterzubringen, da auch deren Lagerkapazitäten begrenzt sind. Durch Anlagenabschaltungen, wie z. B. 2015 die Müllverbrennungsanlage Stellinger Moor, fehlen zusätzlich 165.000 Tonnen Verbrennungskapazitäten. +

„Gesundheit ist alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“

Schon Arthur Schopenhauer erkannte, dass die Gesundheit ein wichtiges Gut ist. Und heute ist sie das mehr denn je. Nur gesunde Mitarbeiter können ihre volle Leistung abrufen. Deshalb unterstützt die Brüning | Gruppe immer wieder Projekte, die Bewegung und Sport fördern.
In Unternehmenssprache heißt das „betriebliches Gesundheitsmanagement“.

Im Rahmen eben dieses Gesundheitsmanagements haben wir im vergangenen Jahr an der hkk-Challenge „Gesunde Unternehmen 2016“ teilgenommen, eine Aktion der Handelskrankenkasse. +

Brüning | International baut Kompetenzen aus

Seit fast 2 Jahren gibt es die Brüning | Group nun schon am Standort Kopenhagen. Wir haben uns erfolgreich am internationalen Markt etabliert und wollen uns natürlich immer weiterentwickeln. Momentan setzen wir alles daran, unsere Produktpalette auf dem dänischen Markt auszubauen. Dafür haben wir uns mit Carl Busch erneute Verstärkung ins Boot geholt. Nachdem Carl sich in Fischerhude eingearbeitet hat, ist er nun fleißig dabei, den dänischen Markt in Bezug auf unsere Euromulch-Produkte zu sondieren. +

Den Pinien auf der Spur

Ein Besuch bei unseren portugiesischen Lieferanten

Pinienrinde wird immer gefragter – darum haben unsere Kollegen Conrad Schulze aus der Zentrale Fischerhude und Simon Pollak aus der Niederlassung in Hallbergmoos ihre Lieferanten in Portugal besucht. „Wir wollten uns vor Ort ein eigenes Bild von der Produktion machen“, erklärt Simon Pollak. „Nur so können wir sicherstellen, dass unsere gelieferte Pinie, erstens zu 100 % Pinus Pinaster ist (auch als Pinus Maritima bekannt) und zweitens die phytosanitären* Bestimmungen für den Export eingehalten werden.“Für Pollak und Schulze war es faszinierend, die Aufbereitung des Materials live vor Ort mitzuerleben. +

Neue Chancen auf dem Altholzmarkt

Im Gespräch mit Matthias Warnke, dem Leiter der Altholz-Abteilung von Brüning | Megawatt in Fischerhude.

Moin Matthias, im Altholzmarkt gibt es momentan viel Bewegung – wie fällt dein Fazit für das Jahr 2016 aus?
Das Jahr 2016 war geprägt von einem starken Überhang, es gab also zu viel Material auf dem Markt. Die Gründe hierfür lagen in den milden Wintern der letzten Jahre, der boomenden Baukonjunktur, hohen Importmengen und einem ebenfalls hohen Müllaufkommen, aus dem wiederum erhebliche Mengen Altholz aussortiert wurde. +

Neue Fahrzeuge auf den Straßen

Vor etwa einem Jahr hat die Logistik der Brüning | Gruppe ihre Flotte mit eigenen Fahrzeugen ins Leben gerufen. Nun rollen die nächsten drei Brüning-LKW über deutsche und europäische Straßen. Zu Beginn des Jahres hat die Brüning | Logistik drei weitere Berufskraftfahrer festangestellt und drei neue Schubböden in Betrieb genommen. +

Neue Gesichter an allen Standorten

Zehn auf einen Streich! Zu Jahresbeginn bekommt die Brüning | Gruppe wieder ordentlich Zuwachs – und zwar an allen Ecken und Enden. Mit ihren individuellen Stärken werden unsere neuen Kollegen ihre jeweilige Abteilung unterstützen und damit zum gemeinsamen Erfolg des gesamten Unternehmens beitragen. Hier stellen wir unsere Neuen kurz vor.  +

Neue Märkte in Österreich und Tschechien

Wer wachsen will, muss Grenzen überschreiten. Dieser Devise verschreibt sich die Brüning | Gruppe seit jeher. Nun geht es wieder einen Schritt nach vorn. Ab 2017 werden die Märkte in Tschechien und Österreich nachhaltig erschlossen und das Engagement dort intensiviert. Verantwortlich für dieses Projekt ist aufgrund der geographischen Nähe das Brüning-Büro München.  +

Sport und Soziales

Seit zehn Jahren trainiert der Leiter der Altholz-Abteilung, Matthias Warnke nun schon eine Jugendmannschaft der JSG Backsberg. Inzwischen sind die Jungs in der U17 angekommen und wieder einmal stand ein neuer Satz Trikots an. Klar, dass Matthias Warnke zuerst Arnd Brüning fragt, weil er weiß, wie sportbegeistert sein Chef ist. Dieser erklärt sich kurzerhand bereit und sponsert einen Satz Trikots für die Fußballer, die jetzt mit dem Schriftzug der Brüning | Gruppe auf der Brust um den Aufstieg in die Bezirksliga spielen. +

Brüning | Megawatt verlängert den Vertrag mit dem BMHKW Emlichheim bis 2026

Das Biomasseheizkraftwerk (BMHKW) Emlichheim setzt die Zusammenarbeit mit der Brüning-Megawatt GmbH fort. Nachdem das Unternehmen aus Fischerhude bereits seit Januar 2013 die Vollversorgung mit Altholz erfolgreich durchführt, verlängerte der derzeitige Anlagenbetreiber, EBE Emlichheim, das Vertragsverhältnis frühzeitig um weitere sechs Jahre auf 2026. +